Ihr Ansprechpartner Philipp Hermanns +49 (0)2405/ 4 08 37-0
Kontakt

Verknüpfung von ILIAS mit Drittsystemen

Die Schnittstelle zwischen ILIAS und Umantis ermöglicht eine reibungsfreie Integration Ihres Learning-Management-Systems in etablierte Weiterbildungsprozesse. Umantis kann weiterhin als zentrales Steuerungselement des Personalbereichs für Talentmanagement genutzt werden, während ILIAS als E-Learning-Plattform für die eigentlichen Lernaktivitäten der Mitarbeiter dient.

Customizing

Schaffung einer individuellen Schnittstellenlösung entsprechend der Anforderungen des Kunden. 

 

Systemübergreifendes Lernmanagement

Austausch von Teilnehmerdaten und Lernereignissen zwischen Lern- und Personalmanagementsystem.

 

Optimierte Performance

Durch getrennte Plugins für die Registrierung und Übertragung von Lernereignissen können hohe Serverauslastungen und Timeouts vermieden werden.

 

Individuelle ILIAS-Schnittstelle

Wir haben für einen namhaften Kunden aus der Medizinbranche eine Kommunikations-Schnittstelle zwischen dem Lernmanagementsystem ILIAS und der Personalverwaltungssoftware Umantis hergestellt. Das Unternehmen nutzt Umantis als interne Verwaltungsplattform für Seminare und Teilnehmer. Die Lernenden agieren selbst jedoch nicht in Umantis, wohl aber in ILIAS. Ziel der Schnittstelle war es nun,  Buchungen und Stornierungen von Kursen aus Umantis an ILIAS zu übertragen sowie den Lernerfolg der Kursteilnehmer wieder aus ILIAS an Umantis zurückzuspielen. Hierfür haben wir ein ILIAS-Plugin entwickelt, das auf mehrere technische Schnittstellen angewiesen ist.

Schnittstelle 1:

Import der Benutzerdaten

Über eine LDAP-Schnittstelle werden zunächst die Benutzer aus dem zentralen Nutzerverzeichnis des Kunden in ILIAS importiert. Hierbei handelt es sich um eine Funktionalität des ILIAS-Standards. Die Identifizierung der Benutzer erfolgt dabei anhand von Matrikelnummern, die Zuordnung zu den Kursen anhand der ILIAS Kursreferenz-IDs.
Umantis als führendes System steuert, welche Teilnehmer in welchem ILIAS-Kurs Mitglied sein sollen. Dafür stellt Umantis XML-Dokumente bereit, die ILIAS über ein sogenanntes CronHook-Plugin in bestimmten Intervallen abrufen kann. Behandelt werden dabei sicherzustellende Kursbuchungen und Kursstornierungen. Die Nebenstehende Grafik zeigt die ILIAS-Oberfläche zur Konfiguration dieses Plugins. Hier wird z.B. die Serveradresse des Kunden hinterlegt, wo die XML-Dateien mit den Kursbuchungs- und Stornierungsaufträgen abgelegt werden.

Läuft bei diesen automatisch auf den ILIAS-Servern ausgeführten Skripten etwas nicht korrekt– die Dateien haben bspw. nicht das vorgesehene XML-Format – wird eine automatisch generierte Zusammenfassung des Import-Versuchs mit Fehlerprotokoll an eine hinterlegte E-Mail-Adresse des Kunden verschickt.

Kursfreigabe für Schnittstellenkommunikation

In den Einstellungen eines ILIAS-Kurses kann über eine Checkbox von einem verantwortlichen Kursadministrator bestimmt werden, ob der Kurs für die Schnittstelle relevant ist oder nicht. Soll also für einen bestimmten ILIAS-Kurs die Freigabe für die Schnittstelle zu Umantis unterdrückt werden, so muss das Häkchen zur Aktivierung der Synchronisation des Kurses abgewählt werden. Somit werden keine von Umantis übermittelten Kursmitgliedschaften angenommen und keine Lernerfolge an Umantis zurückgespielt.

Schnittstelle 2:

Registrierung von Lernereignissen

Mittels eines Event-Hook-Plugin werden Lernereignisse von ILIAS-Benutzern an ILIAS-Kursen registriert und in eine Abarbeitungsschlange (Queue) eingereiht. Das Plugin liefert eine Übersicht mit Filtern und Sortiermöglichkeit über alle aufgetretenen Lernstandwechsel, z.B. Kursbearbeitung begonnen, Kurs bestanden, durchgefallen etc.. So kann der Kunde sich einen Überblick der zu übertragenden Lernereignisse verschaffen. Da viele Lernereignisse kurz hintereinander und von vielen Teilnehmern gleichzeitig entstehen können, erfolgen Registrierung und Übertragung von Lernereignissen getrennt voneinander. Dadurch werden ein negativer Einfluss auf die Performance der Plattform sowie Timeouts durch Überlastung wirksam vermieden.

Schnittstelle 3:

Übertragung von Lernereignissen

Das dritte Plugin – ein weiteres CronHook-Plugin – sorgt dafür, dass die oben erwähnte Queue bearbeitet wird. In festen Intervallen werden alle noch zu übertragenden Lernereignisse bestimmt und in einem XML-Dokument verpackt über die von Umantis bereitgestellte SOAP-Schnittstelle übertragen. Sofern Umantis die Übertragung erfolgreich quittiert hat, werden die Ereignisse in ILIAS als "bearbeitet" markiert und aus der Schlange entfernt.